• Home

24.11.2018 A-Jugend Brandenburgliga

HSG RSV Teltow-Ruhlsdorf - Ludwigsfelder HC

Nach dem deutlichen Sieg in der vorigen Woche auswärts gegen die Jungadler aus Potsdam ging es diesen Samstag zu unseren Nachbarn nach Teltow. Die Gastgeber hatten bislang ein eher ausgeglichenes Punktekonto und unsere Jungteufel waren bislang ungeschlagen. Folglich hofften alle auf eine Fortsetzung der Siegesserie, zumal unsere Jungs mit voller Kapelle antreten konnten. Es war schon schön zu sehen, dass man die Erwärmung mit einem kompletten Angriffs- und einem kompletten Verteidigungsteam durchführen konnte. Bei bereits erwähnter Erwärmung war aber auch zu sehen, dass die Teltower ebenfalls ein paar große Jungs am Start und mit Sicherheit den Ball auch schon öfter in der Hand hatten. Man durfte gespannt sein.

Die ersten Minuten mit einer erkennbar veränderten Startzusammensetzung verliefen jedoch nicht vorstellungsgemäß. Unsere Jungs taten sich schwer in das Spiel zu finden und Teltow trat sehr selbstbewusst auf. So konnte der Gastgeber in der 4. Spielminute als erster einnetzen und unser Team erst fast 2 Minuten später ausgleichen (1:1). Doch auch die nächsten Minuten waren durch viele Abstimmungsfehler in der Abwehr und durch zu wenig Offensivdruck unsererseits gekennzeichnet. Dadurch konnten die Teltower sich bis zur 10. Spielminute auf 5:2 etwas absetzen. Außerdem war schon bereits zu diesem frühen Zeitpunkt für jeden Zuschauer zu erkennen, dass die beiden Unparteiischen einen sehr strengen und vielleicht etwas kleinlichen Kurs fahren würden. 4 gelbe Karten und einige strittige Entscheidungen ließen schon sehr frühzeitig den Blutdruck der anwesenden Fans auf beiden Seiten ansteigen. Also um so wichtiger die klaren Zeichen auf dem Feld zu setzen, aber leider taten unsere Jungs das nicht. Sie konnten sich zwar kurzzeitig auf ein Tor Rückstand 5:4 herankämpfen, ließen dann aber wieder die Zügel schleifen. Folglich konnten die Gastgeber ihren Vorsprung wieder auf 4 Tore (10:6) bis zur 18. Minute ausbauen. Glücklicherweise nahm der Heimtrainer dann nach dem nächsten Ludwigsfelder Tor eine Auszeit, die auch unser Trainer für eine Umstellung des Teams und neuen Handlungsanweisungen nutzen konnte. Dies brachte dann tatsächlich frischen Wind in unser Spiel und es lief runder. Nach weiteren 10 Minuten, vielen Unterbrechungen durch die Offiziellen, der ersten 2 Minuten-Strafe gegen uns, keinem Gegentor und 4 eigenen Toren war erstmalig der Ausgleich 10:10 geschafft. In den letzten 2 Minuten der ersten Halbzeit schaffte es der Gastgeber dann doch noch einmal zu treffen ohne weiteren Treffer unsererseits, dafür aber mit der nächsten Zeitstrafe. 11:10 zur Halbzeit für den Gastgeber und ein völlig ungewohntes Gefühl für unsere Mannschaft, jedoch ließen die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit auf Besseres im zweiten Durchgang hoffen.

Weiterlesen: 24.11.2018 A-Jugend Brandenburgliga

Brandenburgliga A-Jugend männlich

1.VfL Potsdam II vs. Ludwigsfelder HC 21:34 (11:18) oder „ die Serie hält an"
Letzten Samstag (10.11.2018) waren unsere Jungteufel zu Gast im benachbarten Potsdam. Die Hausherren waren uns von der letzten Saison noch als durchaus ernstzunehmender Gegner bekannt und galten im Vorfeld dieser Saison wieder mit als Titelanwärter. Jedoch zeigten die Potsdamer aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen bislang eine eher durchwachsene Leistung. Wie sollte es beim Spiel gegen unsere Jungs werden? Konnten die Potsdamer uns, wie in der vergangenen Saison, ein wenig ärgern?

Weiterlesen: Brandenburgliga A-Jugend männlich

29.09.2018 mA-Jugend des LHC gegen SSV Falkensee

Um 18.00 Uhr war Anpfiff in der Stadthalle in Falkensee.
Für die Mannschaft eine sehr ungewohnte Zeit. Neben dem Fehlen unseres Spielmachers und Abwehrchefs Nils, war das vielleicht auch einer der Gründe für den weiteren Spielverlauf.
Die Jungs spielten anfangs nervös und unkonzentriert, was zur Folge hatte, dass zu viel verworfen wurde. Auch die Abwehr, sonst immer die Stärke der Mannschaft, stand heute nicht wie gewohnt sicher.
Das bestraften die Gegner natürlich sofort. Falkensee konnte sich absetzen und führte nach 14 Minuten mit 8:5.
Dann begann die Aufholjagd und bei einem Spielstand von 12:16 für den LHC ging es zur Halbzeit in die Kabine.
Die 2. Hälfte lief dann insgesamt besser für unsere Mannschaft, insbesondere in der Abwehr.
Hier haben alle geackert und insbesondere Niklas und Dennis im Innenblock mit einer bilderbuchreifen Leistung entscheidend zum Sieg beigetragen.
Am Ende hieß es 21:27 für den LHC. Ein verdienter Sieg aber es wäre heute weitaus mehr drin gewesen.
Jetzt sind wir gespannt auf unser nächstes Heimspiel am Samstag um 18. 00 Uhr gegen Werder in unserer Stadtsporthölle.

13.10.18 m. A-Jugend des LHC gg. HC Bad Liebenwerda Weiterhin ungeschlagen

Mit gemischten Gefühlen ging es am 13.10.2018 für die Mannschaft der A-Jugend nach Bad Liebenwerda. Zum einen wurde das Spiel dort in der letzten Saison zwar von unseren Jungs gewonnen, war jedoch aber alles andere als ein Spaziergang. Zum anderen lag der HC Bad Liebenwerda direkt hinter uns auf Platz 2 in der Tabelle.

Spannung war somit vorprogrammiert. Der LHC begann das Spiel sehr konzentriert und selbstsicher und führte nach 17 Minuten mit 4:11. So konnte es weitergehen. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Spiel noch sehr fair.
Dann erzielte die Mannschaft aus Liebenwerda durch sehr schnelle Gegenangriffe immer mehr Tore. Allerdings wurden diese Gegenangriffe von permanenten Stürmerfouls begleitet. Diese wurden durch die beiden Unparteiischen leider so gut wie gar nicht geahndet. Mit immerhin noch 3 Toren Vorsprung ging es dann in die Halbzeit.
Die 2. Hälfte des Spiels begann wie die Erste endete.
Nach 35 Minuten hatten die Gastgeber bis auf einen Treffer aufgeholt. Es stand 14:15 und die Halle tobte. Die zahlreichen heimischen Fans feuerten ihre Mannschaft mit Trommeln, Schellen und lautstarken Kommentaren an.
Zum Glück ließen sich unsere Jungs dadurch nicht verunsichern und fanden so langsam wieder in ihr Spiel.
Die Abwehr stand wie eine Wand und trotzte den Gegnern. Dennis, der leider sein letztes Spiel für unsere Mannschaft bestritt, war wieder voll auf der Höhe! Die gesamte Abwehr hatte ihre Sicherheit wiedergefunden und sich auf die teilweise mit der „Brechstange" vorgetragenen Angriffe des Gegners eingestellt. Die Mannschaft erbrachte wie gewohnt eine geschlossene Leistung.
Der LHC lag im gesamten Spiel immer vorne und gewann am Ende verdient mit einem deutlichen 23:28.
Trotz allem war dieses Spiel von der ersten Sekunde bis zur letzten Minute außerordentlich spannend.
Glückwunsch an die gesamte Mannschaft, die sich zu keiner Zeit provozieren ließ und trotz allem immer fair spielte. Glückwunsch auch an das Trainergespann.
Dennis wünschen wir an dieser Stelle für die Zukunft alles Gute und freuen uns darauf ihn wieder zu sehen.
B.L.

15.09.2018 m. A-Jugend des LHC gegen MTV Wünsdorf 1990 43:20

Zu früher Stunde um 10.00 Uhr empfingen wir in unserem 1. Heimspiel der Saison die Mannschaft aus Wünsdorf.
Diese war mit dünnem Kader, mit nur mit 8 Spielern angereist. Unsere Mannschaft zählte 13 Spieler, eine ordentliche Besetzung.
Von Beginn an dominierten unsere A-Jugend Spieler das Spielgeschehen.
Bereits nach 15 Minuten führte unsere Mannschaft mit 14:2.
Mit einem Spielstand von 20:7 ging es zur Halbzeit in die Kabine.
Auch die 2. Halbzeit begann vielversprechend. Mit dem guten Spielergebnis im Rücken wechselte unser Trainer Dirk nun einige frische Spieler ein. Es zeigte sich, dass sich einige Spielpartner erst im Spiel neu finden mussten.

Weiterlesen: 15.09.2018 m. A-Jugend des LHC gegen MTV Wünsdorf 1990 43:20