• Home

09.11.2019 A-Jugend

k-IMG 20191109 173455SV Jahn Bad Freienwalde : Ludwigsfelder HC 26:26
Am Samstagnachmittag fuhren wir ins 110 km entfernte Bad Freienwalde.
Der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten: Diese Konstellation alleine versprach schon ein spannendes Spiel. Und das wurde es auch.
Großen Anteil an der nun folgenden spannungsgeladenen Atmosphäre hatte allerdings eine unzureichende Schiedsrichter-Leistung und die dadurch im Spiel aufkommende unfaire Härte.

Unsere Jungs führten nach 5 Minuten mit 1:3.
Nach 27 Minuten sogar 10:13.
Mit nur einem Tor Vorsprung 14:15 ging es dann in die Kabine.

In der 2. Hälfte lag unsere Mannschaft jedoch fast immer hinten. 5 Minuten vor Schluss stand es 26:24.
Dann 2 Tore für den LHC: unentschieden. Das Spiel wurde unterbrochen. Noch 1 Sekunde stand auf der Tafel. Was für eine Spannung.

Der Trainer aus Bad Freienwalde nutzte diese Gelegenheit um – ohne Auszeit - aufs Spielfeld zu gehen und seiner Mannschaft taktische Anweisungen zu geben. Die Schiris warteten geduldig ab, bis er nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder das Spielfeld verließ. Unglaublich, wofür gibt es eigentlich Regeln und Schiedsrichter.

Dann kam es zu einer kleinen Rangelei und das Spiel wurde wieder angepfiffen. Bad Freienwalde konnte diese kleine Chance nicht nutzen denn der im gesamten Spiel sehr aufmerksame Ole fing mit dem Schlusspfiff den Ball.
Dies gefiel einem Spieler aus Bad Freienwalde gar nicht und er ging unbeherrscht auf unseren Spieler los – auch ein Resultat der mangelhaften Leistung der Schiedsrichter, die vieles im Spiel nicht ahndeten. Unsere Trainer mussten schlichtend eingreifen.
Am Ende stand also ein 26:26.

Unsere Jungs kamen über weite Strecken mit der offensiven Deckung des Gegners nicht so richtig zurecht und die Abwehr stand leider auch nicht immer gut. Allerdings gilt es auch der spielerischen Leistung des Gegners Respekt zu zollen. Es gab einige sehr schöne Anspiele am Kreis, die zu unserem Leidwesen dann auch zum Torerfolg führten.

Sehr positiv zu verzeichnen: Unsere Jungs haben zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt und an sich geglaubt. Eine sehr gute kämpferische Leistung.

Nicht sehr schön, einige Fans der Gastgeber kommentierten Verletzungen unserer Spieler mit sehr bösen Sprüchen, wie z.B. „Macht nichts, der tritt sich fest!"
Dieses war vielleicht dem Alkohol geschuldet, der während dieses Jugendspiels ausgeschenkt wurde.

Jetzt blicken wir nach vorne und freuen uns auf den nächsten Heimspieltag am Samstag 23.11.2019 zur besten Handballzeit um 18.00 Uhr in unserer Stadtsporthölle.

Für den LHC spielten: Luca S., Dustin B., Philipp W., Jared E., Fabien K., Marc T., Ole H., Jannik G., Leon G., Noah S. sowie die Trainer Nils K. und Axel S. und als Betreuer Bastian L.
B.L.