• Home

Saisonstart mJC

Nach erfolgreichen Handballferien sind wir am 26.08.2018 zu einem Turnier nach Berlin Charlottenburg gefahren. Wir hatten uns vorgenommen, besser als im Vorjahr abzuschneiden und uns bestmöglich zu verkaufen. Im Großen und Ganzen ist uns das auch sehr gut gelungen. Wir haben die ersten zwei Spiele gegen Pfeffersport (15:9) und gegen Tegel (12:8) überzeugend gespielt und klar gewonnen. Im dritten Spiel gegen kleine, wendige Gegenspieler aus Bad Gottleuba (6:9) wurden wir ganz oft klassisch ausgespielt und haben vorne unsere Chancen nicht konsequent genutzt.

Im Halbfinale gegen die SpVg Blau-Weiß 1890 aus Berlin haben wir schnell zurück gelegen und konnten dann die Niederlage (6:11) auch nicht mehr verhindern. Im Spiel um Platz drei haben wir uns dann noch einmal voll konzentriert und mit einem 7:4 gegen Großburgwedel verdient gewonnen. Mit etwas mehr Konzentration und weniger technischen Fehlern, währe sicherlich auch mehr drin gewesen. Ein Schreckmoment hatten wir auch dieses Jahr wieder, Florian ist im gegnerischen Kreis zu Fall gekommen und musste medizinisch versorgt werden. Er wird leider auch wieder den Saisonstart als Zuschauer erleben müssen.

Am 16.09. war es dann so weit. Wir starteten in Falkensee in die neue Saison. Wir sind jetzt die Großen in der C-Jugend und wie schon im Training besprochen steht das Ziel Kreismeister. Die Mannschaft hat sich zur Vorsaison etwas verändert. Wir haben Olli altersbedingt wieder in die A-Jugend abgeben müssen, Leo unser langjähriger Torwart hat überraschend aufgehört und wir haben durch Jordi Verstärkung aus der D-Jugend bekommen.
Zu Beginn des Spiels sind wir auch gleich mit 4:1 in Führung gegangen und hätten bei besserer Chancenverwertung noch deutlicher führen müssen. In der Abwehr waren wir ordentlich sortiert und konnten den einen oder anderen Ball abfangen und im Gegenzug meistens auch verwandeln. Nach einer kurzen Schwächephase haben wir zur Halbzeit mit 15:11 in Führung gelegen.
Der Gegner trat uns mit einer offensiven Abwehr gegenüber, so das wir noch öfter die Abwehr hinterlaufen hätten können. Es war aber ein schön anzusehendes Spiel unserer Jungs und so siegten wir am Ende auch verdient mit 34:21.
Jetzt gilt es uns zu festigen, um in den nächsten schweren Spielen noch konsequenter in der Abwehr und treffsicherer im Angriff aufzutreten.

S.K.