• Home

mJD: Abenteuer Meisterrunde

IMG 1673Für uns begann am Samstag das Abenteuer Meisterrunde. Zu unseren Heimspieltag in der SSH hatten wir Falkensee und Potsdam ll zu Gast, den ersten und dritten der Vorrundenstaffel zwei. Nachdem wir wiederholt vor verschlossenen Türen standen ging es trotzdem fast pünktlich 10 Uhr los. Im Spiel eins war Falkensee der Gegner. In den ersten zehn Minuten hielten wir gut mit den SSV mit. In der 11. Minute lagen wir mit 7:5 in Führung was Falkensee zu einer Auszeit zwang. Diese brachte dann einen Bruch in unser Spiel. Bis zur Pause gelangen uns nur noch zwei Tore. Falkensee dagegen erzielte sieben. Pausenstand somit 9:12. Nach Wiederbeginn dasselbe Bild. Wir fanden nicht den richtigen Zugriff in der Abwehr und der Torwart wurde alleine gelassen. In der 30. Minute lagen wir dann mit sechs hinten, 12:18. Beim 14:22 war das Ding dann schon gelaufen. Bis zum Schluss dann doch ein Aufbäumen. Mit einen 5:2 Lauf sah das Endergebnis etwas besser aus. Mit 19:24 verlieren wir gegen den SSV. Trotz der Niederlage war aber zu sehen das wir uns vor keinem Team verstecken müssen. Gegen Falkensee war definitiv mehr möglich. Nach einer endlos langen Pause das Spiel gegen die zweite des VfL Potsdam. Nach etwas zähen Beginn in der wir 1:0 in Führung gingen vergaben die Jungs einige gute Möglichkeiten. Statt einer 3:0 Führung liegst du plötzlich 1:4 hinten. Zum Glück fing sich die Truppe und konnte bei 5:5 wieder ausgleichen.

Weiterlesen: mJD: Abenteuer Meisterrunde

Spielbericht m JD vom 17.11.2019

IMG 1472Zwölf Uhr Mittags in Dahlewitz
Am 17.11 ging es zum Auswärtsspiel nach Dahlewitz. Da es das einzige Spiel an diesem Wochenende für uns war konnten wir uns die Woche über voll und ganz auf diesen Gegner einstellen. Die Trainingseinheiten waren nur auf dieses Spiel ausgerichtet. Ein richtungsweisendes Spiel. Geht es in die obere oder untere Tabellenhälfte. Anwurf zur besten Mittagszeit. Ein nervöser Beginn auf beiden Seiten war zu erkennen. Nachdem ersten abtasten gingen wir 2:0 in Führung. Diese hatte aber nicht lange Bestand, Dahlewitz konnte zum 2:2 ausgleichen. Nachdem zwischenzeitlichen 3:3 waren unsere berühmten ersten zehn Minuten um. Diese waren heute nicht so ausgeprägt. Schon jetzt zu beobachten das wir heute eine bärenstarke Abwehr stellten und den Spielmacher der Blau-Weißen im Griff hatten. Beim 4:4 nahmen wir eine Auszeit. Mit Wirkung, beim 6:4 lagen wir wieder mit zwei vorne. Dann kam unser einziges Zwischentief heute.

Weiterlesen: Spielbericht m JD vom 17.11.2019

Spielbericht m JD vom 09.11.2019

k-IMG 1449die nächsten vier Punkte

Dem Spielplan zu Folge hatten wir die Gegner von letzter Woche nochmal vor der Brust. Demnach war das Ziel die nächsten vier Punkte einzufahren, dabei den Gegner aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Spiel eins am Samstag gegen die HSG RSV T/R ll. Wiederholt war zu beobachten das wir sehr schwer in die Partien finden. Die ersten ca. zehn Minuten sind nicht unsere besten. Wenn diese Minuten um sind geht es aber los. Nachdem 2:2 waren diese Minuten vorbei. Ein Zwischenspurt mit fünf Toren in Folge brachte Sicherheit. Der Gegner benötigte eine Auszeit die aber wirkungslos blieb. Bis zur Halbzeit erhöhten wir den Vorsprung auf zehn Tore. Beim 14:4 wurden die Seiten gewechselt.

Weiterlesen: Spielbericht m JD vom 09.11.2019

Spielbericht m JD vom 23.11.2019

k-IMG 1514

Auf jedes Hoch folgt auch immer ein Tief

Zu unseren Heimspieltag in der Stadtsporthalle begrüßten wir den ungeschlagenen, verlustpunktfreien Tabellenführer aus Potsdam und den Tabellendritten aus Rangsdorf. Zwei Schwergewichte der Staffel. Spiel eins heute gegen den haushohen Favoriten aus der Landeshauptstadt. Zur Erinnerung, das Hinspiel am Anfang der Saison verloren wir 8:29. Mit Beginn der Partie waren wir hellwach. Wir stellten eine bärenstarke Abwehr mit der der Primus seine Probleme hatte. Unser 1:0 brachte eine gewisse Sicherheit. Potsdam konnte zwar 2:1 in Führung gehen aber das Spiel bestimmten wir. Drei Tore in Folge und wir lagen 4:2 in Front. Nach unseren 5:3 nahm Potsdam eine Auszeit die wir mehr nutzten und zum 6:3 nachlegten. Ups, was war denn hier los. Bis zur Halbzeit lagen wir nun durchweg in Führung. Kurz vor Halbzeitpfiff verkürzte der VfL auf, aus unserer Sicht, 9:7. Sieben Gegentore gegen eine Truppe die schon über 300 Saisontore hat, Respekt.

Weiterlesen: Spielbericht m JD vom 23.11.2019

Spielbericht LHC mJ D vom 03.11.2019

k-20191103Fette Beute am Sonntag

Nachdem durchaus gelungenen Auftritt letzten Samstag in Stahnsdorf ging es diesen Sonntag in der heimischen Stadtsporthalle für uns weiter. Gegner heute die zweite der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf und der SC Trebbin. Motto heute, zwei Siege um in der Tabelle zu klettern. Spiel eins gegen die HSG ll. Nach guten Start und einer 6:2 Führung ein Bruch im Spiel. Vorne gelang in der Phase nicht viel. Plötzlich steht es 6:6. Auch die bis dato punktlosen Teltower können Handball spielen. Kurz gerüttelt und alles war wieder im Lot. Ein Zwischenspurt bis zur Halbzeit und es stand 12:7 beim Abpfiff. Nach Wiederbeginn fiel uns das Handball spielen deutlich leichter. Die HSG hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die Angriffe wurden sauber zu Ende gespielt. Beim 24:12 war die Sache durch. Nun bekamen alle Spieler ihre Einsatzzeiten. Trotzdem brachten wir das Spiel sauber zu Ende. 30:14 Sieg gegen die HSG ll.
Nun hatten wir eine längere Pause in der wir die mit Liebe gemachten Hot Dogs essen konnten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das Organisationteam. Hervorragende Verpflegung für Jung und Alt. Im Spiel Teltow/Ruhlsdorf gegen Trebbin beobachteten wir unseren nächsten Gegner. Bei den Trebbinern stach besonders der Linkshänder heraus , der in der Lage ist Tore von fast der Mittellinie zu erzielen. Mit den nötigen Info's wurde die Mannschaft eingestellt.

Weiterlesen: Spielbericht LHC mJ D vom 03.11.2019