• Home
  • 190223

Letzte Punktspielrunde 2018

k-IMG 0895Zu den letzten beiden Punktspielen des Jahres 2018 fuhren wir am Samstag nach Brandenburg. Gegner dort der heimische SV 63 und die Lok-Handballer aus Rangsdorf. Vorab ein Kompliment nach Brandenburg für ein tollen Punktspieltag und zwei guten Schiedsrichtergespannen. Einziger Kritikpunkt die vielen gelben Karten und Zeitstrafen.
Im ersten Spiel hatten wir es mit den Brandenburgern zu tun. Unser Tabellennachbar konnte uns in der Vorwoche beobachten, wir sie aber auch. Wir hatten heute keine Wechselspieler auf der Bank. Bei den Brandenburgern sah es nicht viel besser aus. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Das 0:1 beantworteten wir mit zwei Toren zum 2:1. Unsere letzte Führung für länger. In der Folge tat sich Brandenburg leichter mit dem Tore werfen. Beim 3:8 war die Führung der Hausherren schon deutlich. In dieser Phase zeichnete sich unser Keeper mit zwei gehaltenen und ein rausguckten Strafwurf aus. Bis zur Pause konnten wir noch auf 6:9 verkürzen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann erstmal am Drücker. Tor um Tor holten wir auf und führten 11:10. Brandenburg nahm eine Auszeit die ihre Wirkung nicht verfehlte. Der SV 63 berappelte sich und konnte vier Tore in Folge erzielen. Eine Strafzeit gegen uns machte die Aufgabe in dieser Phase nicht leichter. Dann waren wir wieder am Zug und beim 14:15 wieder dran. Die Schlussphase kontrollierten dann die Brandenburger und konnten das Spiel für sich entscheiden. Endergebnis 15:18. Ein tolles Spiel zweier E-Jugend Teams. Glückwunsch an die Havel.

Weiterlesen: Letzte Punktspielrunde 2018

Advent, Advent ....

k-IMG 0880

Was macht man am zweiten Advent ? Richtig, Handball spielen. Am Sonntagvormittag machten wir uns auf dem Weg nach Potsdam in die schmucke Sporthalle der Da Vinci Schule. Unsere Gegner heute beide Vertretungen vom 1.VfL Potsdam. Der Spielplan sah vor das heute fünf Mannschaften am Start waren was zu langen Pausen zwischen den Spielen führte. Optimal ist was anderes.
Im ersten Spiel hatten wir es mit der „Zweiten" aus Potsdam zu tun. Von Anpfiff weg gab es keine Zweifel wer dieses Spiel gewinnt. Schnörkelloses Angriffsspiel und gute Abwehrarbeit führte zu einem 4:0, was Potsdam mit eine Auszeit unterbrechen wollte.. Unbeeindruckt davon drückten wir dem VfL unser Spiel auf. Tor um Tor erzielten unsere Jungs. Wenn mal ein Ball auf unser Tor kam stand da ja noch unser Keeper. Selbst ein Strafwurf wurde vereitelt. Kurz vor der Halbzeit , beim Stand von 15:0 gelang dem VfL der erste Treffer. Pausenstand somit 15:1 . Nach Wiederbeginn ging das muntere Torewerfen weiter. Fast jeder trug sich in die Torschützenliste ein. Über 20:2 und 25:3 endete das Spiel 28:4 für uns. Erwähnenswerte Aktion: Da steht unser heimlicher Spielmacher zum Freiwurf am Neuner, keiner bietet sich an. Was macht er ? Er wirft direkt ins Tor. Gelungene freche Aktion.

Weiterlesen: Advent, Advent ....

Heimspieltag zum Karnevalsauftakt.

k-eJugendZu Karnevalsbeginn bescherte uns der Spielplan ein Heimspieltag in der Stadtsporthölle. Gegner heute der SV Blau-Weiß Dahlewitz und die erste von der HSG Teltow/Ruhlsdorf. Zwei Gegner mit denen wir uns auf Augenhöhe befinden.

Das erste Spiel gegen Dahlewitz begann ausgeglichen. Bis zum 3:3 konnte sich keine Mannschaft absetzen. In der Folgezeit leisteten sich unsere Jungs einige Fehler, die die Dahlewitzer gnadenlos ausnutzten. Bis zur Pause erhöhte Dahlewitz auf 4:7. in der Pause wurden die richtigen Worte gefunden. Nach Wiederbeginn stellte ein 4:1 Lauf das Ergebnis auf Unentschieden. Bis eine Minute vor Schluss wechselte ständig die Führung. Die Anzeigetafel zeigte 12:12. Beide Mannschaften hatten noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, schafften es aber nicht. Somit waren wir auch nach dem siebten Spiel ungeschlagen.

Im Spiel gegen Teltow/Ruhlsdorf folgte die schlechteste erste Halbzeit dieser Saison. Bis zum 2:2 lief es noch halbwegs normal. Danach leisteten sich die Jungs viele technische Fehler. Anspiele kamen nicht an, Bälle wurden nicht gefangen , so das die HSG zu vielen einfachen Toren kam. Beim Halbzeitpfiff stand es 4:11. Nach Wiederbeginn zeigten die Jungs Comeback-Qualitäten ! Trotz diesen hohen Rückstandes gaben sie sich nicht auf. Tor um Tor wurde der Spielstand freundlicher gestaltet. Beim 8:12 war die HSG zu einer Auszeit gezwungen. Nach dem 12:14 schien noch was möglich. Das 15. Tor der HSG besiegelte dann aber unsere erste Saisonniederlage. Glückwunsch nach Teltow/Ruhlsdorf.

Fazit: auch gegen diese beiden Gegner können wir , in Normalform, gewinnen. Das Positive aus der zweiten Halbzeit gegen Teltow/Ruhlsdorf nehmen wir mit, werden in der Woche gut trainieren um am nächsten Sonntag in Ahrensdorf top fit auf der Platte zu stehen. Dort geht es dann für uns weiter.

Vielen Dank an die Eltern, die zum zweiten mal einen Heimspieltag abrunden. Ohne Euch wäre sowas nicht möglich.
Heute mit dabei : Oscar, Lenny, Denny, Kimi, Fynn, Raphael, Calvin, Louis, Max und Jann

Zurück in der Spur

IMG 4208Diesen Sonntag ging es auf die „weite Reise“ nach Ahrensdorf. Gegner dort die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst und der HV Grün-Weiß Werder. Wie hieß es letzten Sonntag? Wir nehmen das Positive mit, werden in der Woche gut trainieren und topfit auf der Platte stehen. Wir haben Wort gehalten! Aber der Reihe nach. Vor dem ersten Spiel waren wir angesichts der Gegner sichtlich nervös. Im ersten Spiel gegen die HSG dauerte es dann vier Minuten bis das erste Tor für uns fiel. Der Knoten war geplatzt. Bis dahin und das ganze Spiel über konnten wir uns auf unseren starken Keeper verlassen. Zwei gehaltene Strafwürfe krönten die Leistung. Konzentriert vorgetragene Angriffe brachten uns dann mit 4:0 in Führung. Nach einer Auszeit der HSG konnten wir bis zur Pause auf 7:1 erhöhen. Nach dem Wechsel spielten die Jungs konzentriert weiter. Selbst drei Tore in Folge der HSG zum 10:4 brachten uns nicht in Bedrängnis. Bis zum Abpfiff konnten wir noch drei Tore erzielen. Somit lautet das Endergebnis 13:4. Saisonsieg Nummer sieben.
Im zweiten Spiel hatten wir es mit dem bisherigen Tabellenzweiten zu tun. Die erste Hälfte verlief sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Zum Pausenpfiff führten wir hauchdünn 8:7. Nach Wiederbeginn erzielten wir mit einen 5:1 Lauf eine kleine Vorentscheidung. Gestützt auf eine gute Abwehr mit vielen Ballgewinnen schraubten wir das Ergebnis Tor um Tor in die Höhe. Über 18:10 und 21:13 siegten wir 23:15. In der Höhe unerwartet aber nicht unverdient. Schon der achte Saisonsieg.
Fazit: wir sind stolz auf das Team. Überragendes Zusammenspiel aller Mannschaftsteile hat uns zum Erfolg geführt.
Nächsten Sonntag reisen wir dann in die Ketchup-Stadt.
Heute mit dabei Oscar, Lenny, Denny, Kimi, Jann, Raphael, Max, Fynn, Louis und Calvin

 

07.10.18 mJE - Tabellenführer !

IMG 0805Am Sonntag den 7.10. führen wir nach Rangsdorf um die nächsten Saisonspiele zu absolvieren. Gegner diesmal der SV Lok Rangsdorf und die Zweite der HSG Teltow/Ruhlsdorf.

Im ersten Spiel des Tages hatten wir es mit Rangsdorf zu tun. Nach dem ersten Abtasten, Rangsdorf glich unsere Führung postwendend aus, begann nach dem 2:2 eine Phase ohne Gegentor. Beim Stand von 7:2 war die Lok zu einer Auszeit gezwungen. Diese nutzte uns aber mehr und wir konnten bis zur Halbzeit auf 11:2 erhöhen. Nach der Pause gelangen gleich noch zwei Tore. In der Folge führten einige Nachlässigkeiten in der Abwehr zu einfachen Gegentoren. Im Angriff hatten wir auf ein Gegentor aber meist zwei, drei eigene Tore als Antwort. Am Ende steht ein 23:7 zu Buche. Fünfter Sieg im fünften Spiel.

Nach einer einstündigen Pause begannen wir unser Spiel gegen die zweite Vertretung aus Teltow/Ruhlsdorf konzentrierter.

Weiterlesen: 07.10.18 mJE - Tabellenführer !