• 190323 - 2te
  • Home
  • 190323

Spielbericht LHC mJ E vom 23.2.2019

k-IMG 0944Intensive Spiele in Rangsdorf.

Am Samstag spielten wir unsere Spiele 17 & 18 in Rangsdorf gegen den SV 63 Brandenburg/West und die erste Vertretung der HSG Teltow/Ruhlsdorf. Zwei Gegner die uns heute alles abverlangten. Der erste Gegner waren die Brandenburger. In einem auf beiden Seiten intensiv geführten Spiel hatten die West-Handballer den besseren Start. Die 2:0 Führung der Brandenburger liefen wir das komplette Spiel hinterher. Beim 3:6 nahmen wir eine Auszeit. Bis zur Halbzeit konnten wir auf 6:8 verkürzen. Das sechste Tor fiel mit dem Halbzeitpfiff nach einem Wurf fast von der Mittellinie, mit dem der Torwart überrascht wurde. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Nach dem 8:10 hatten wir ein kleines Zwischentief. Drei Tore der Brandenburger in Folge erhöhten den Rückstand auf 8:13. Wir kamen aber zurück ins Spiel. Nach unseren 13:15 nahmen die Brandenburger ihre Auszeit. Gekonnt spielten sie dann den Vorsprung nach Hause. Bei Abpfiff stand ein 16:19 auf der Anzeigetafel. Bei geringerer Fehleranzahl wäre gegen diesen Gegner vielleicht etwas drin gewesen. Unser Glückwunsch geht an die West-Handballer.
Am Nachmittag dann das zweite Spiel. Die Überschrift kann nur „ ins Ziel gerettet" heißen. Gegen die Teltow/Ruhlsdorfer begannen wir sehr konzentriert. Schnell führten wir 4:0. Zwei Gegentore brachten uns nicht aus der Ruhe. Über 8:2, 10:4 führten wir zur Halbzeit 12:5. Ein beruhigender Vorsprung. Bis Mitte der zweiten Halbzeit war dann noch alles normal. Beim 17:8 war das Ding gegessen. Dachten wir. Die HSG nahm eine Auszeit. Was dann passierte wissen wir noch gar nicht so richtig. Abspielfehler, freie Bahn für die Gegenspieler und Pech im Torabschluss. Uns gelangen nur noch drei Tore bis zum Abpfiff. Die Teltow/Ruhlsdorfer erzielten Tor um Tor. Sie kamen immer näher. Beim 20:19 war dann zum Glück die Spielzeit abgelaufen. Großen Respekt für die HSG für diese Aufholjagd. Puh, ins Ziel gerettet.
Eine Niederlage und ein Sieg an diesen Samstag.
Mit der Schiedsrichterleistung waren wir heute nicht ganz einverstanden. Trotzdem toll das sich zwei junge Mädels dafür zur Verfügung stellen. Danke auch an unsere Fans die sich aber in einigen Situationen doch etwas im Zaum halten müssten. Nun heißt es weiter trainieren für den Rest der Saison.
K.H.