• Home
  • 181027

LHC gg. Grün-Weiß Werder (22:26) "Vermeidbare Niederlage"

Frustration und die Frage nach dem derzeitigen Zustand der Mannschaft des Ludwigsfelder Handballclubs stellten sich viele treue LHC Anhänger nach der Niederlage gegen das Team von Grün-Weiß Werder. Vor der Kulisse der gut besuchten Ludwigsfelder Stadtsporthalle mit zahlreichen Fans aus Werder zeigte die Ludwigsfelder 1. Männerriege eine Vorstellung, die man in die Kategorie "kannste vergessen" einsortieren kann. Kraftlos und ohne Spielwitz agierte der Gastgeber besonders in der ersten Halbzeit des Spiels gegen einen Gegner aus Werder, der solides OSL Format zeigte. Mangelnde Chancenverwertung, ein druckloser Spielaufbau und eine Deckungsarbeit, die den Namen nicht verdient, sorgten für die klare Halbzeitführung der Obststädter. (10:16)
Man hatte den Eindruck, dass die Analyse in der Kabine der Mannschaft aus Ludwigsfelde mehr Motivation mit auf das Spielfeld gegeben hatte. Dem Gegner wurde nicht mehr unangetastet in den eigene 9 Meter Bereich gelassen und auch Torerfolge stellten sich ein. In der 49.Minute hatte die mühevolle Aufholarbeit, die der Mannschaft sichtlich Kraft gekostet hatte, ein Zwischenergebnis von 18:20 zur Folge, so das in den Ludwigsfelder Fan Reihen wieder Hoffnung keimte. Doch begünstigt durch Auslassen von Tormöglichkeiten und nicht zu erklärende Abspielfehler setzte sich Werder wieder ab und konnte einen 22:26 Sieg stürmisch feiern.

Die Ludwigsfelder Mannschaft bestreitet ihr letztes Heimspiel der Saison 17/18 am 5. Mai in der Stadtsporthalle Ludwigsfelde gegen die Sportfreunde aus Grünheide.